Nachträgliche Mitglieder-Ehrung

Im Rahmen unseres Heimspiel-Sonntags am 17.09. konnten wir nachträglich noch einige Mitglieder beglückwünschen, die bei unserer 105-Jahr-Feier im August nicht anwesend sein konnten. Wir danken Steffen Witaschek und Peter Mook für 25 Jahre treue Mitgliedschaft in unserem Verein, unsere ehemals sehr langjährige Schriftführerin Inge Betz ist bereits seit 40 Jahren im Verein, Thomas Höfler und Hermann Betz sind schon seit 45 Jahren Mitglied beim SVA. „Goldene Hochzeit“ mit dem SVA feiern Jürgen Betz und Winfried Suchy, die beide bereits 50 Jahre Vereinsmitglied sind.

Insbesondere Inge und Jürgen Betz, die sich beide jahrelang ehrenamtlich beim SVA engagiert haben, möchten wir als Verein hiermit noch mal einen großen Dank aussprechen. Es hat uns sehr gefreut, dass alle sieben genannten Mitglieder ihre Urkunde und die Glückwünsche noch einmal persönlich abgeholt haben.

Von links nach rechts (hinten): Thomas Höfler, Rolf Ewig (Vorstand), Steffen Witaschek, Jürgen Betz, Peter Mook
Von links nach rechts (vorne): Winfried Suchy, Inge Betz, Hermann Betz, Stephan Moll (Vorstand)

Senioren-Abend am 18.08.2017

Am 18. August hat der Sportverein seine treuen Senioren zum gemeinsamen Grillnachmittag ins Clubhaus an der Rohrwiese eingeladen. Unser Seniorenbeauftragter Winfried Noll hat hierfür wieder einmal die Organisation übernommen und alle Senioren vorab über das anstehende Event informiert. Das Highlight des gemeinsamen Nachmittags in gemütlicher Runde war mit Sicherheit der neue Edelstahl-Grill, der liebevoll und bis ins kleinste Detail von Rudi und seinen Handwerks-Kollegen gebaut und bereits vorab in einigen Experten-Testläufen für gut befunden wurde.
Bei leckerem Rollbraten mit gedünsteten Zwiebeln und zahlreichen Salaten haben es sich unsere Senioren gut gehen lassen. Hier gilt ein besonderer Dank an alle Helfer, die beim Essen machen und auch beim Schmücken der schön dekorierten Terrasse geholfen haben. Auch die Spieler des A- und B-Teams konnten nach ihrer Trainingseinheit noch ein paar Leckerbissen von dem guten Essen kosten und – nach der gut besuchten Spielersitzung – gemeinsam mit den Senioren den Abend ausklingen lassen.

Es bereitet uns insbesondere aus Vorstandssicht eine große Freude, eine solch harmonische Veranstaltung auf unserem Gelände zu sehen. Die Gemeinschaft und Einigkeit beim SVA ist ein hohes Gut, welches wir auch in Zukunft mit solchen gemeinsamen Veranstaltungen pflegen und weiter ausbauen möchten.

Als weitere Ankündigung für die Senioren sei an dieser Stelle schon mal der bevorstehende Besuch beim Hessen Quiz des Hessischen Rundfunk im November erwähnt, welcher erneut von unserem Winfried Noll geplant wird.

SV Altenmittlau feiert 105 Jahre Vereinsbestehen

Am gestrigen Sonntag feierte der SV Altenmittlau sein 105-jähriges Bestehen. Auf der festlich geschmückten Terrasse konnte unser Vorsitzender Günther Noll circa 140 Mitglieder sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Nach einem Sektempfang auf der neu gestalteten Fläche am Eingang des Sportgeländes eröffnete Günther Noll offiziell die Veranstaltung mit einem Rückblick der vergangenen fünf Jahre. Es wurden hier alle wichtigen Punkte des heutigen Vereinslebens angeschnitten und den Zuhörern nähergebracht. So konnte Günther Noll auf die zuletzt sportlich erfolgreichen Jahre beider Mannschaften zurückblicken. Hier vergaß er selbstverständlich auch nicht die Trainer, welche nicht mehr im Verein tätig sind, aber ihre Verdienste zu diesem Erfolg beigetragen haben – so zum Beispiel Rüdiger Strutt, den wir an diesem Tag auch als Gast begrüßen durften. Aber auch Tobias Schirnhofer und Karsten Callies fanden Erwähnung, die Beide in den vergangenen Jahren den nicht immer einfachen Job des Zweitmannschaftstrainer inne hatten.

Günther Noll konnte im Anschluss die baulichen Maßnahmen der vergangenen Jahre hervorheben. Es ist erstaunlich, was sich hier getan hat. Ob es das neue Dach des Vereinsheimes oder die komplette Überdachung der Terrasse ist, es wurde allerhand geleistet. Hier gilt ein ganz großer Dank an das „SVA-Bauteam“ welches stets bereit ist, in seiner Freizeit zu helfen. Ohne diese fleißigen Helfer im Hintergrund wäre dies so alles nicht umsetzbar.

Des weiteren führte Günther Noll die Neugestaltung und Verjüngung des Vorstandes auf. Nicht unerwähnt sollte die neue Satzung des SVA sein, welche an der diesjährigen Mitgliederversammlung verabschiedet wurde. Diese wurde in stundenlanger Kleinstarbeit federführend von Walter Biba ausgearbeitet, auch hierfür sprach Günther Noll ein herzliches Dankeschön aus.

Im Anschluss hatten dann die zahlreichen Ehrengäste das Wort. So richteten der neue Landrat Thorsten Stolz, der Präsident des Hessichen Fussball-Verbandes Stefan Reuß, Bürgermeister Joachim Lucas, der Abgeordnete des Hessischen Landtages Hugo Klein sowie Erhard Bartel, stellvertretender Kreisfussballwart Gelnhausen, Grußworte an den SV Altenmittlau. Auch erwähnt werden sollten die beiden Gäste Jörg Franz und Thomas Börner unseres Nachbarvereins SV Bernbach, die den im Urlaub weilenden ersten Vorsitzenden Michael Janz vertraten. Jörg Franz richtete ebenfalls Grußworte an die SVA-Familie und gratulierte zum 105. Geburtstag.

In allen Ansprachen wurde die Wichtigkeit der Vereine, wie es der SVA einer ist, hervorgehoben. Auch konnten Joachim Lucas und Hugo Klein so manche Anekdote vergangener Jahre in ihren Reden unterbringen. Nach diesen interessanten Beiträgen konnten nun verdiente Mitglieder des SV Altenmittlau für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Insgesamt standen 87 Ehrungen auf dem Programm. Einige Mitglieder hatten sich im Vorfeld jedoch abgemeldet, sodass circa 50 Ehrungen persönlich vorgenommen werden konnten. Die nicht anwesenden Mitglieder erhalten Ihre Urkunde und Ehrennadel natürlich nachträglich.

Eine Liste der geehrten Mitglieder finden Sie hier.

Das Highlight des Tages hatte sich der Vorstand für das Ende der Veranstaltung aufgehoben. Josef „Jupp“ Wegstein wurde von Günther Noll zum ersten offiziellen Ehrenmitglied des SV Altenmittlau ernannt. In seiner Laudatio erwähnte Günther alle von Jupp begleiteten Posten in unserem Sportverein – es gibt im Grunde genommen nichts, was Jupp in seiner langen Zeit beim SVA nicht schon gemacht hat.

Im Anschluss an den letzten offiziellen Programmpunkt beendete Günther Noll die Feierlichkeiten. Viele Gäste blieben auch nach Ende der Veranstaltung noch beisammen und ließen den Nachmittag bei Sonnenschein und einem kühlen Getränk ausklingen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, für die wir uns bei allen Anwesenden – insbesondere aber auch bei allen Helfern – bedanken möchten.

SVA begrüßt neue Partner

In punkto Bandenwerbung und Sponsoring-Partnerschaften hat sich bei uns einiges getan in den letzten Wochen. Wir freuen uns sehr neben einigen alten Bekannten auch zwei „neue“ Partnerschaften an Bord des SVA gezogen zu haben.

Mit Uwe Höfler (Schwäbisch Hall Baufinanzierung und Zinsvorsorge) und Daniel Baumann (Gebäudereinigung und Schädlingsbekämpfung) begrüßen wir zwei SVA-Freunde, die uns bereits zu ihren Fußballerzeiten als Spieler begleitet haben. Darüber hinaus freuen wir uns auf die Partnerschaften mit Andrea Kessler (Fitnessplaza Freigericht) und Jürgen Herröder (REWE Markt Herroeder oHG Somborn).

Allen vier neuen Partnern sprechen wir ein ganz großes Dankeschön aus. Wir sind stolz, dass wir solche tollen Kooperationen ermöglicht bekommen. Wir freuen uns auf eine sportlich und partnerschaftlich tolle Zusammenarbeit!

SVA-Wanderfreunde „überfallen“ Oberkirch im Schwarzwald

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Ausflug der SVA-Wanderfreunde statt. Früh am Freitagmorgen startete die Gruppe mit dem Bus Richtung Schwarzwald und bei strahlendem Sonnenschein erreichte man nach gut 3 Stunden das kleine aber feine Städtchen Oberkirch im Renchtal. Nach der Ankunft wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt und danach die Umgebung bei einer Panorama-Wanderung durch die Weinberge erkundet. Nach Besuch der hoch gelegenen Burgruine Schauenburg mit faszinierendem Ausblick wurde in die anliegende idyllische Burgwirtschaft eingekehrt. Und schon war es vorbei mit der Ruhe, denn die SVA-Wanderfreunde übernahmen  kurzerhand für einige feuchtfröhlichen Stunden die Aufsicht und liesen bei bester Laune den Nachmittag ausklingen. Nach dem Abendessen im Hotel und einer ersten Stimmungsparty stand der weitere Abend zur freien Verfügung.

Am Samstagmorgen wurden wieder drei unterschiedliche Wandertouren angeboten. Die 1.Tour – auch „Sportstour“ genannt – führte mit 15 km Länge über Oppenau in einer mehrstündigen Wanderung durch das Renchtal zu den Allerheiligen Wasserfällen. Parallel zu den wunderschön gelegenen Wasserfällen verlief der Wanderweg bis nach oben zur Klosterruine Allerheiligen, wo bereits die Klosterschänke für uns reserviert war.

Die 2.Tour fuhr mit dem Bus ins Renchtal hinein und hatte etwa die Hälfte der Strecke zu bewältigen. Auch sie wanderten parallel zu den Wasserfällen hoch bis zur Klosterruine Allerheiligen und weiter zur Klosterschänke.

Die 3.Tour war die „Wellnesstour“. Der Bus fuhr direkt bis hoch an die Klosterschänke und der überschaubare Weg vom Parkplatz konnte in 5 Minuten erwandert werden. So trafen am Nachmittag alle zum gemütlichen Austausch zusammen und es wurde lautstark gesungen und gelacht. Dann ging es zurück mit dem Bus ins Hotel zum Abendessen und alle freuten sich auf die Überraschungs-Schlager-Party mit Entertainer Kalli „Action“ Weckmann.

Und er legte richtig los – die eigens mitgebrachte Power-Music-Box ging an ihre Grenzen und die Stimmung heizte sich immer mehr auf. Dann kam er – Roland „Kalli“ Kaiser und seine „Diana“ verzauberten das Publikum mit tollen Tanz- und Gesangseinlagen. Anschließend tauchte Horst Schlämmer alias Hape Kerkeling alias „Kalli“ mit seiner „Giesela“ alias Hermann Betz auf was zu einer Riesenstimmung führte. Dann folgte noch „Amanda“ und ein spanisches Solo von „Enrique“. Es wurde den ganzen Abend zu Party-Hits getanzt und gelacht und man lies „atemlos“ den Abend lautstark ausklingen.

Am Sonntag ging es nach einem üppigen Frühstück gut gelaunt zurück nach Hause. Alle im Bus waren sich einig, dass das wieder ein toll geplanter Ausflug des ORGA-Teams war und den die SVA-Wanderfreunde noch lange in Erinnerung behalten werden.

19. Äbbelwoifest ein voller Erfolg

Am Wochenende des 24. und 25. Juni feierte der Sportverein Altenmittlau bei herrlichem Sommerwetter sein 19. traditionelles Äbbelwoifest. Für den Samstagabend konnte der SVA mit der Party-Kapelle „Die Wilderer“ aus dem Spessart eine tolle 3-Mann-Band verpflichten, die bis spät in die Nacht für musikalische Stimmung bei den Gästen sorgte. Da die Band beim diesjährigen Fest so gut angekommen ist, haben wir uns direkt dazu entschlossen, dass „Die Wilderer“ auch beim 20. Äbbelwoifest im Juni 2018 auftreten sollen. Für das leibliche Wohl gab es neben Fabian Nussbaum’s Eventgrill auch wieder zahlreiche selbstgebackene Kuchen und vieles mehr.
Am Sonntag durfte unser B-Team Meister-Trainer Niko Celebi seine Meistermannschaft vorstellen, die nach einjähriger C-Liga Zugehörigkeit den direkten Wiederaufstieg in die B-Liga feiern durfte. Zahlreiche lustige Anekdoten rund um seine Jungs waren Garant für einige Lacher im Publikum. Am späten Sonntag Nachmittag wurde dann das traditionelle Johannisfeuer, welches der Verein zusammen mit der Kolping-Familie feiert, entzündet. Vor allem für unsere älteren Gäste nimmt diese Tradition einen wichtigen Bestandteil unseres Festes ein. Diakon Hardt wusste mit seiner Ansprache und seinen Erzählungen über die christliche Geschichte der Sonnenwende die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Da man für solche Veranstaltungen immer auch viele Helfer braucht, möchte sich der Vorstand nochmals bei all denjenigen herzlichst bedanken, die mit ihren Diensten, Kuchenspenden, Aufräumarbeiten und vielem mehr einen großen Teil dazu beigetragen haben, dass wir das Fest auf die Beine stellen konnten. Ein besonderer Dank geht natürlich auch an unser Vorstandsmitglied Rolf Ewig, der erneut die Gesamtplanung inne hatte. Wir möchten schon jetzt auf unser Äbbelwoifest im kommenden Jahr hinweisen. Am voraussichtlich vorletzten Juni-Wochenende werden wir dann unser 20. Äbbelwoifest feiern und freuen uns schon jetzt auf ein besonderes Fest mit vielen Highlights.

JSG Freigericht, Alzenau II und JSG Seligenstadt jubeln

Die an Fronleichnam ausgetragenen Juniorenturniere der JSG Altenmittlau/Bernbach auf dem Sportgelände in Altenmittlau waren nach Angaben unseres Jugendleiters und federführenden Organisators Marco Schneider mehr als erfolgreich. Bei den E-Junioren siegte das Gastgeber-Team der JSG Freigericht I, die sich im Endspiel gegen Oberau I mit 3:2 durchsetzten. Bei den F-Junioren gab es gleich zwei Turniere und somit auch zwei Sieger. Hier konnten sich ebenfalls die JSG Freigericht I sowie Bayern Alzenau II durchsetzen. Bei den G-Junioren siegte die JSG Seligenstadt.

„Wir hatten super Wetter und klasse Bedingungen. Alles lief fair und problemlos ab, zudem hatten wir wahnsinnig viele Zuschauer und ein prall gefülltes Sportheim“, freute sich SVA-Jugendleiter Marco Schneider. „Es gab lediglich einen Wermutstropfen. Bei den F-Junioren sagte ein Team kurzfristig ab, so dass wir aus organisatorischen Gründen das Turnier splitten und so letztlich zwei Turniere spielen mussten. Aber auch das hat im Endeffekt sehr gut geklappt. Ich bedanke mich bei allen, die zum Gelingen dieses wunderschönen Turniertages beigetragen haben – das Engagement war wirklich vorbildlich“, betonte Schneider.

Die drei erstplatzierten Mannschaften jeder Altersklasse bekamen Pokale. Darüber hinaus bekam jeder einzelne Jugendspieler eine Urkunde sowie eine Medaille, die die Nachwuchskicker an dieses tolle Turnier erinnern werden.

Zwei souveräne Turniersiege der F1-Jugend

Die F1-Jugend der JSG Freigericht hat in den letzten 2 Wochen zwei Turniere als souveräner Sieger beendet!

Am Pfingstsonntag trat das Team von Trainer Björn Stadtmüller beim Turnier in Wirtheim an. In den vier Partien erzielten die Nachwuchskicker der JSG überzeugende 13:0 Tore. In den Gruppenspielen wurden zuerst die Gastgeber der JSG Höchst/Wirtheim mit 4:0 bezwungen, anschließend konnte man den FSV Bad Orb mit 3:0 besiegen. Im letzten Gruppenspiel konnte der TSV Kassel sogar mit 5:0 geschlagen werden. In einem zweikampfbetonten Endspiel konnte letztendlich noch die JSG Gründau mit 1:0 bezwungen werden. Insgesamt kann man festhalten, dass dieser Turniersieg mehr als verdient war!

Folgende Spieler waren am Turniersieg in Wirtheim beteiligt: Luca Pöschmann, Belal Hanifi, Cedric Neis, Leon Franz, Tim Stadtmüller, Adrian Fernandez, Jona Stickler, Louis Grimm und Luca Aul.

 

An Fronleichnam nahm die F1-Jugend am eigenen Jugendturnier in Altenmittlau teil. In einer Sechser-Gruppe mit 1860 Hanau, SV Somborn, JSG Hailer/Meerholz/Roth, SG Albstadt und der JSG Linsengericht setzte sich das Team bei hochsommerlichen Temperaturen in überzeugender Manier durch. Unsere Jungs erzielten – bei nur einem Gegentreffer – 20 Tore. Bereits vor dem letzten Spiel gegen Somborn (6:0 Sieg) stand die talentierte Truppe als Turniersieger fest. Das Team zeigte über das gesamte Turnier immer wieder tolle Spielzüge über die Außenbahnen, welche in der Mitte dann eiskalt abgeschlossen wurden. Im Turnierverlauf zeigte das Team auch, dass es sich bei Standardsituationen deutlich verbessert hat. Es wurden drei schöne Tore nach Eckball geschossen.

Folgende Spieler waren am Turniersieg in Altenmittlau beteiligt: Luca Pöschmann, Belal Hanifi, Cedric Neis, Leon Franz, Tim Stadtmüller, Adrian Fernandez, Nael Schäfer, Louis Grimm und Luca Aul.

 

Zum Ende der Saison stehen nun noch zwei Turnierteilnahmen im Raum Darmstadt (17.06.2017) und in Somborn (25.06.2017) an.

19. SVA Äbbelwoifest am 24.-25. Juni 2017

Am Samstag, 24.06., und Sonntag, 25.06., findet unser SVA Äbbelwoifest auf dem Festplatzgelände vor unserem Vereinsheim in Altenmittlau statt. Es ist bereits die 19. Auflage des traditionellen Äbbelwoifestes.

Beginn ist am Samstag, 24.06., ab 16:00 Uhr – zahlreiche Leckereien und unser hessisches Nationalgetränk warten auf unsere Gäste. Ab 21:00 Uhr heizen dann „Die Wilderer“ aus dem Kahlgrund mit fetziger Volksmusik, angesagten Partyhits und Oldies dem Publikum ein – der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos!

Der Sonntag, 25.06., beginnt dann mit dem gewohnten Frühschoppen ab 11:00 Uhr, und auch für ein vielfältiges Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen ist natürlich reichlich gesorgt. Gegen Abend ist eine Vorstellung und Ehrung unserer 2. Mannschaft geplant, die als C-Ligameister überzeugend in die B-Liga aufgestiegen ist.

Das Äbbelwoifest endet mit dem traditionellen Johannisfeuer, das wie jedes Jahr in Kooperation mit der Kolpingsfamilie stattfindet.

Fußballturnier der Freigerichter Grundschulen

Viel Freude und Spaß gab es bei den Kindern der Freigerichter Grundschulen am vergangenen Dienstag auf dem Sportgelände des SV Neuses. Die JSG Freigericht lud zu den Freigerichter-Grundschulen-Meisterschaften im Fußball ein. Bei den Mädchen gewann die Mannschaft der Konrad-Neumann-Schule in Neuses, bei den Jungen siegte die Mannschaft der Schule am Dorfplatz in Altenmittlau. Den Gewinnerteams wurden die neu eingeführten und vom Kaufhaus Benzing gestifteten Wanderpokale unter lautstarkem und grenzenlosem Jubel von Burkhard Benzing bei der Siegerehrung feierlich übergeben.

Die Schulleitungen der entsprechenden Schulen und das Organisationsteam aus der JSG Freigericht, allen voran unser SVA Jugendleiter Marco Schneider sowie Uwe Kersten und Karsten Jahnke, waren sich einig, das Turnier zukünftig einen festen Bestandteil im Jahresplan von Schulen und JSG Freigericht werden zu lassen. Bei den Kindern aller Schulen wurde diese Nachricht mit lauten, freudigen und einstimmigen „JA“-Rufen entgegengenommen.

Auf dem ersten Bild sind die zwei Siegermannschaften zusammen mit dem Organisationsteam Marco Schneider, Uwe Kersten und Karsten Jahnke sowie Burkhard Benzing, der die Pokale gestiftet hat, abgebildet.

Das zweite Bild zeigt alle teilnehmenden Mannschaften der Grundschulen.