SVA Wanderausflug in die Fränkische Schweiz

Am ersten Juni-Wochenende sind unsere SVA-Wanderfreunde wieder aktiv. Besucht wird ein Wanderparadies, das seinesgleichen vergeblich sucht. Herzlich Willkommen in der Fränkischen Schweiz! Mehr als 45(00) Kilometer Wanderwege durch anmutige Täler, Dörfer und Felslandschaften warten nur darauf, von uns entdeckt zu werden. Und zum Ausklang des Tages erwartet uns die fränkische Gastlichkeit in unserem Hotel „Stempferhof“.

Abfahrt ist am Freitag, den 01.06.2018, um 5:00 Uhr. Treffpunkt ist die Bushaltestelle an der Alten Kirche/Feuerwehr in Altenmittlau.

Die Ankunft im Hotel „Stempferhof“ in Gößweinstein ist gegen 9:00 Uhr geplant, anschließend erwartet uns ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Unser Programm im Überblick:

  • Freitag: Nach dem Frühstück starten wir zu einem ausgedehnten Spaziergang auf den Spuren Balthasar Neumanns, dem Erbauer der Basilika von Gößweinstein, entlang der Wiesent zum Biergarten „Sachsenmühle“. Abendessen im Hotel.
  • Am Samstag wandern wir auf dem Frankenweg und dem Fränkischen Gebirgsweg über Tüchersfeld, dem bekannten Felsendorf, nach Pottenstein. Ziel für alle ist der Gasthof „Bruckmayers Biergarten“. Wie immer bieten wir 3 Touren zur Auswahl an:
    • Tour 1 (ca. 3,5 Stunden) = Wanderung vom Hotel Stempferhof zum Biergarten Bruckmeyer.
    • Tour 2 (ca. 1,5 Stunden) = Wanderung ab Tüchersfeld. Entlang dem herrlichen Waldweg geht es stetig auf und ab, meist im hohen dunklen Wald. Es folgen laufend markante Fels- Formationen. Sie liegen finster im Wald und werden gelegentlich von der Sonne durch das Blätterdach beschienen. Ein herrlicher Anblick.  Einkehr im Biergarten Bruckmeyer.
    • Tour 3 (ca. 25 Minuten) = gemütliche Wanderung ab dem Campingplatz entlang der Püttlach zum Biergarten.
  • Am Samstag findet nach dem Abendessen zudem wieder unser beliebter Disco-Abend im Hotel statt. Für Stimmung und Spaß, als Ausklang eines traumhaft schönen Urlaubstages, seid Ihr wieder einmal gefordert.
  • Sonntag: Gemeinsames Frühstück, danach Heimreise

Viel Spaß wünscht Euch das Organisationsteam!

Mitgliederversammlung am 18.05.2018

TERMIN-INFORMATION: Unsere diesjährige Mitgliederversammlung wird am Freitag 18. Mai um 20:00 Uhr in unserem Clubheim stattfinden. Die Einladung an die Mitglieder wird ca. Ende März / Anfang April verschickt. Wir bitten bereits jetzt um Berücksichtigung dieses Termins und würden uns sehr freuen, wenn wir am 18. Mai zahlreiche Mitglieder zu unserer Versammlung begrüßen dürfen.

Nachträgliche Mitglieder-Ehrung

Im Rahmen unseres Heimspiel-Sonntags am 17.09. konnten wir nachträglich noch einige Mitglieder beglückwünschen, die bei unserer 105-Jahr-Feier im August nicht anwesend sein konnten. Wir danken Steffen Witaschek und Peter Mook für 25 Jahre treue Mitgliedschaft in unserem Verein, unsere ehemals sehr langjährige Schriftführerin Inge Betz ist bereits seit 40 Jahren im Verein, Thomas Höfler und Hermann Betz sind schon seit 45 Jahren Mitglied beim SVA. „Goldene Hochzeit“ mit dem SVA feiern Jürgen Betz und Winfried Suchy, die beide bereits 50 Jahre Vereinsmitglied sind.

Insbesondere Inge und Jürgen Betz, die sich beide jahrelang ehrenamtlich beim SVA engagiert haben, möchten wir als Verein hiermit noch mal einen großen Dank aussprechen. Es hat uns sehr gefreut, dass alle sieben genannten Mitglieder ihre Urkunde und die Glückwünsche noch einmal persönlich abgeholt haben.

Von links nach rechts (hinten): Thomas Höfler, Rolf Ewig (Vorstand), Steffen Witaschek, Jürgen Betz, Peter Mook
Von links nach rechts (vorne): Winfried Suchy, Inge Betz, Hermann Betz, Stephan Moll (Vorstand)

SV Altenmittlau feiert 105 Jahre Vereinsbestehen

Am gestrigen Sonntag feierte der SV Altenmittlau sein 105-jähriges Bestehen. Auf der festlich geschmückten Terrasse konnte unser Vorsitzender Günther Noll circa 140 Mitglieder sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Nach einem Sektempfang auf der neu gestalteten Fläche am Eingang des Sportgeländes eröffnete Günther Noll offiziell die Veranstaltung mit einem Rückblick der vergangenen fünf Jahre. Es wurden hier alle wichtigen Punkte des heutigen Vereinslebens angeschnitten und den Zuhörern nähergebracht. So konnte Günther Noll auf die zuletzt sportlich erfolgreichen Jahre beider Mannschaften zurückblicken. Hier vergaß er selbstverständlich auch nicht die Trainer, welche nicht mehr im Verein tätig sind, aber ihre Verdienste zu diesem Erfolg beigetragen haben – so zum Beispiel Rüdiger Strutt, den wir an diesem Tag auch als Gast begrüßen durften. Aber auch Tobias Schirnhofer und Karsten Callies fanden Erwähnung, die Beide in den vergangenen Jahren den nicht immer einfachen Job des Zweitmannschaftstrainer inne hatten.

Günther Noll konnte im Anschluss die baulichen Maßnahmen der vergangenen Jahre hervorheben. Es ist erstaunlich, was sich hier getan hat. Ob es das neue Dach des Vereinsheimes oder die komplette Überdachung der Terrasse ist, es wurde allerhand geleistet. Hier gilt ein ganz großer Dank an das „SVA-Bauteam“ welches stets bereit ist, in seiner Freizeit zu helfen. Ohne diese fleißigen Helfer im Hintergrund wäre dies so alles nicht umsetzbar.

Des weiteren führte Günther Noll die Neugestaltung und Verjüngung des Vorstandes auf. Nicht unerwähnt sollte die neue Satzung des SVA sein, welche an der diesjährigen Mitgliederversammlung verabschiedet wurde. Diese wurde in stundenlanger Kleinstarbeit federführend von Walter Biba ausgearbeitet, auch hierfür sprach Günther Noll ein herzliches Dankeschön aus.

Im Anschluss hatten dann die zahlreichen Ehrengäste das Wort. So richteten der neue Landrat Thorsten Stolz, der Präsident des Hessichen Fussball-Verbandes Stefan Reuß, Bürgermeister Joachim Lucas, der Abgeordnete des Hessischen Landtages Hugo Klein sowie Erhard Bartel, stellvertretender Kreisfussballwart Gelnhausen, Grußworte an den SV Altenmittlau. Auch erwähnt werden sollten die beiden Gäste Jörg Franz und Thomas Börner unseres Nachbarvereins SV Bernbach, die den im Urlaub weilenden ersten Vorsitzenden Michael Janz vertraten. Jörg Franz richtete ebenfalls Grußworte an die SVA-Familie und gratulierte zum 105. Geburtstag.

In allen Ansprachen wurde die Wichtigkeit der Vereine, wie es der SVA einer ist, hervorgehoben. Auch konnten Joachim Lucas und Hugo Klein so manche Anekdote vergangener Jahre in ihren Reden unterbringen. Nach diesen interessanten Beiträgen konnten nun verdiente Mitglieder des SV Altenmittlau für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Insgesamt standen 87 Ehrungen auf dem Programm. Einige Mitglieder hatten sich im Vorfeld jedoch abgemeldet, sodass circa 50 Ehrungen persönlich vorgenommen werden konnten. Die nicht anwesenden Mitglieder erhalten Ihre Urkunde und Ehrennadel natürlich nachträglich.

Eine Liste der geehrten Mitglieder finden Sie hier.

Das Highlight des Tages hatte sich der Vorstand für das Ende der Veranstaltung aufgehoben. Josef „Jupp“ Wegstein wurde von Günther Noll zum ersten offiziellen Ehrenmitglied des SV Altenmittlau ernannt. In seiner Laudatio erwähnte Günther alle von Jupp begleiteten Posten in unserem Sportverein – es gibt im Grunde genommen nichts, was Jupp in seiner langen Zeit beim SVA nicht schon gemacht hat.

Im Anschluss an den letzten offiziellen Programmpunkt beendete Günther Noll die Feierlichkeiten. Viele Gäste blieben auch nach Ende der Veranstaltung noch beisammen und ließen den Nachmittag bei Sonnenschein und einem kühlen Getränk ausklingen. Eine rundum gelungene Veranstaltung, für die wir uns bei allen Anwesenden – insbesondere aber auch bei allen Helfern – bedanken möchten.

Vorstand bestätigt & neue Satzung verabschiedet

Im Rahmen unserer gestrigen Mitgliederversammlung wurde dem bisherigen Vorstand mit einer einstimmigen Wiederwahl auch weiterhin das Vertrauen ausgesprochen. Die geplante Satzungserneuerung, in der u.a. eine 2-jährige Amtszeit der Vorstandsmitglieder geregelt ist, wurde von den anwesenden Mitgliedern ebenfalls einstimmig angenommen. Dank unserer neuen Satzung haben wir nun einen wichtigen Grundstein für die zukünftige Vereins- und Vorstandsarbeit beim SVA gelegt.
Im geschäftsführenden Vorstand agieren – wie auch im letzten Jahr – Günther Noll, Rolf Ewig, Dennis Thomas und Stephan Moll, die jetzt zusammen mit ihrem erweiterten Vorstandsteam ihre 2-jährige Amtszeit antreten. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass wir mit Thomas Priebsch einen weiteren jungen und mit dem Verein sehr verbundenen Mann für den Vorstand im Amt des Schriftführers gewinnen konnten.

Einziger Wermutstropfen: Lediglich 37 Mitglieder haben an der gestrigen Mitgliederversammlung teilgenommen. Eine ähnlich geringe Teilnehmeranzahl hatten wir zuletzt lediglich in den Jahren 2005 und 2006 zu verzeichnen. Viele Mitglieder waren für gestern entschuldigt und haben uns auch im Vorfeld bestätigt, dass sie mit der Vorstandsarbeit sehr zufrieden sind. Das freut uns sehr, dennoch hätten wir uns das ein oder andere zusätzliche Mitglied als Gast bei unserer Mitgliederversammlung gewünscht.

SVA Mitgliederversammlung & neue Satzung

Am 10.03.2017 findet ab 20 Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung im Sportlerheim des SV Altenmittlau statt. Die schrfitliche Einladung an die Mitglieder erfolgte bereits Anfang Februar. Einen wichtigen Bestandteil der Mitgliederversammlung stellt dieses Jahr unsere neue Satzung dar, mit der wir uns als Verein und Vorstand zukunftsorientiert aufstellen und den Weg für die nächsten Jahre ebnen möchten.

Der Satzungsentwurf ist für alle Mitglieder zugänglich und kann hier heruntergeladen werden. Darüber hinaus liegt die Satzung auch in unserem Sportlerheim sowie bei den in der Einladung genannten Vorstandskollegen aus.

Ehrenamtspreis für Renate & Günther Noll

Am 18. Januar 2017 wurden unsere beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Renate und Günther Noll mit dem EHRENAMTSPREIS 2016 ausgezeichnet. Im Rahmen der GNZ-Sportler-Gala haben unsere beiden SVA-Vorbilder für ihre ehrenamtlichen Verdienste einen 500€ Scheck von der Gelnhäuser Neue Zeitung in Zusammenarbeit mit der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen erhalten.

Seit Jahrzehnten setzen sich Renate und Günther mit sehr viel Herzblut und Engagement für das Wohlergehen des SV Altenmittlau ein. Wir sind sehr stolz, die Beiden in unserer Mitte zu haben!

Den vollständigen GNZ-Bericht könnt ihr hier lesen

Terrassenerweiterung Oktober 2016

Auch in diesem Jahr haben wir mit den treuen und fleißigen Helfern des Sportvereins sehr viel geleistet. Mit Herzblut und toller Begeisterung sind alle Arbeiten, die wir uns vorgenommen hatten, erledigt worden. Ich möchte zusammenfassend als Erinnerung an all die zurückliegenden Monate und Jahre einige Arbeiten auflisten, die von unserem Helfer-Team erbracht wurden.

Lasst uns das Clubhaus vor ca. 10 Jahren vom Sportplatz in der Frontale anschauen. Da waren noch die Stufen ohne Überdachung. Wie und was hat sich zwischenzeitlich geändert? Zuerst haben wir eine neue Terrasse gebaut und mit einem schönen Geländer versehen. Danach haben wir ein neues Dach errichtet, was dringend nötig gewesen ist, da es an einigen Stellen undicht war. Mit diesem Bauabschnitt haben wir auch gleichzeitig die Terrasse überdacht. Um dies perfekt abzuschließen, haben wir ein modernes und optimales Vorhangsystem montiert. Mittlerweile haben wir dies vervollständigt und können nun die Terrasse wie einen Festsaal verwenden, so zum Beispiel wie bei unserem alljährlichen Schlachtfest im November.

In diesem Jahr haben wir die Terrassenfläche um ca. 120 qm vergrößert. Die zu einem kleinen Festplatz erweiterte Rasenfläche ermöglicht es uns nun, kleinere Feste wie z. B. unsere anstehende 105 Jahrfeier, kleine Weinabende, Jugendturniere, usw. dort zu feiern. Diese Fläche ist mit unserer Hauptterrasse verbunden und lässt sich voll integrieren, womit dann Platz für gut 200 Leute ist.

Gehen wir nun in das Innere des Clubhauses, welches dringend renovierungsbedürftig gewesen ist. Wir haben einen neuen Fußboden geschaffen, einen Großbild-Fernseher aufgehängt und unser lieber Josef hat dem Raum einen neuen Anstrich gegeben. Heute haben wir sogar einen Fernseher auf der Terrasse, auf dem regelmäßig die SKY Bundesliga Übertragungen gezeigt werden.

In einem weiteren Arbeitsschritt haben wir unsere beiden Duschen ausgebessert, die Fliesen runderneuert, alle Zuläufe neu isoliert und die Duscharmaturen erneuert. Desweiteren haben wir in den Umkleidekabinen die Fliesen repariert, neue Türen eingesetzt und neue Garderobenständer gekauft. Auch hier hat Josef die Wände neu gestrichen. Ein umgestalteter Ballraum, ein neues Büro und ein neuer Schiedsrichter-Raum, der von den Schiedsrichtern als schön und sehr sauber gelobt wird, runden die Arbeiten in unserem Sportlerheim ab.

Auch auf dem Sportplatz und darum hat sich einiges verändert. An beiden Toren hängen neue Ballfangnetze, ein neues Geländer um den Sportplatz und neue Bänke wurden angeschafft. Unsere Bandenwerbungen sind dank unserer Sponsoren und Gönner so zahlreich, dass es nur wenige Vereine in der Region gibt, die eine ähnliche Anzahl von Werbebanden besitzt. Rund um den Sportplatz wurde ein sehr hochwertiger neuer Zaun, sowohl zum Festplatz hin als auch um den gesamten Sportplatz, errichtet.

Unser Arbeitsteam hat noch viele weitere Ideen
Ich hoffe, dass die Truppe, die mit viel Herzblut engagiert ist, uns noch lange erhalten bleibt. Eine Idee ist es zum Beispiel, den Gastraum im Vereinsheim optisch zu erneuern. Hierzu haben bereits Gespräche stattgefunden. Die Außenwand muss zudem freigelegt und neu isoliert werden. Wichtig ist auch die Erneuerung der Kabinen für unsere Auswechselspieler. Damit haben wir also auch schon wieder ein volles Programm für das Jahr 2017.

Wie schon erwähnt ist dies was ich aufgezählt habe der Verdienst unserer tollen Bautruppe. Auch haben wir dies alles vernünftig finanziert, mit vielen Anträgen bei Behörden, vielen Gesprächen und vielem Betteln bei den entsprechenden Stellen sowie zäher Hartnäckigkeit. Wir sind nicht verschuldet und haben viel erreicht. Dies ist der Verdienst der aktiv engagierten Mitglieder. Dafür mein aufrichtiges Dankeschön.

Wir freuen uns jederzeit über weitere Helfer, die bei der Erhaltung und Verschönerung unserer Clubanlage mitwirken möchten. Nur durch ein gemeinsames Engagement erhalten wir uns alles für die Zukunft.

1. Vorsitzender Günther Noll

Weitere Impressionen unserer Terrassen-Erweiterung findet ihr hier >>